MAC x Salzburger Festspiele

Vor meinem Urlaub ging es für mich einen Tag  nach Salzburg – wieso? Erfährt ihr hier!


Die Salzburger Festspiele wollte ich schon immer besuchen. Als mich MAC  angeschrieben hatte, um mit ihnen hinzufahren, war ich ganz aus dem Häuschen! Wie viele von euch wissen, ist MAC meine absolute Lieblingsmarke, was Make-Up angeht und war es für mich eine große Ehre dabei sein zu dürfen.

Mein Tag fing damit an, dass ich mich ganz bald in der Früh mit Ella vom MAC -Team getroffen habe und mit ihr im Zug nach Salzburg gefahren bin. Da ich mich mit ihr so gut verstanden habe und wir   sehr viele Gemeinsamkeiten hatten, vergingen die 3 Stunden Zugfahrt wie im Flug. Als wir in Salzburg ankamen, trafen wir uns mit meinen Bloggerkolleginnen Anna von Tifmys und Carolina von Guteguete und machten uns auf den Weg zum Festspielhaus. MAC hat es uns ermöglicht,  einen Blick hinter die Kulissen  zu machen und uns das große Festspielhaus im Detail anzusehen. Man glaubt garnicht wie viel Arbeit dahinter steckt und es ist einfach unglaublich, wie riesig es ist. Wir kamen von einem großen Raum in den anderen und ich glaube, ich hätte nie wieder hinausgefunden, wenn ich mich dort verirrt hätte. Wir sahen uns an, wie die Masken vorbereitet werden, wie die Darsteller geschminkt werden und wie die Kostüme aussehen. Da wir Karten für die ‚West Side Story‘ Generalprobe hatten, schauten wir uns auch die wahnsinnig große Bühne an, auf der dieses Stück vorgeführt wird. Die Vorfreude war riesig!

Wir machten dann zur Mittagszeit eine kurze Pause und gingen zum ‚goldenen Hirsch‘ Essen. Das Essen war  ein Gaumenschmaus, ich bestellte mir das Medaillon vom Kalbsrücken „Café de Paris“ mit grünem Spargel und Rahmpolenta – ich war im Foodie-Himmel (siehe Foto)! Da wir nur eine kurze Pause hatten und am Ende sogar zur Vorstellung gerannt sind, konnten wir nicht mehr zu unseren Plätzen und mussten die erste „Halbzeit“ stehen, was aber halbwegs so schlimm war, weil die Vorstellung so gut war, dass ich sofort wie verzaubert war. Am meisten war ich von Cecilia Bartoli begeistert, ihre Stimme ist einfach ein Wahnsinn.

Nach der Pause durften wir uns dann auf unsere Plätze setzen und ich war sprachlos. Wir hatten einfach die besten Plätze – fußfrei und mit dem besten Blick auf die Bühne. Es war so schön und aufregend, ich hoffe ich werde irgendwann einmal wieder die Chance haben zu den Salzburger Festspielen zu kommen bzw. Karten zu ergattern, da sie sehr beliebt und schnell ausverkauft sind. Nach der Vorstellung konnten wir sogar den Dirigenten Gustavo Dudamel und Cecilia Bartoli kennenlernen und mit ihnen Fotos machen. So etwas erlebt man einfach nicht oft 🙂

Danke an MAC für die tolle Organisation und den Blick hinter die Kulissen, es war mir eine Ehre!

xxsandra12-2